AKTUELLES

News

Gute Nachrichten für Jung & Alt

Jetzt wird Realität, was schon immer zur Philosophie der Stadtteilentwicklung zählte. Jede...

Veranstaltungskalender

Pressespiegel

Bilder-Galerien

Die „Freiheit“ war schon immer Kulturstandort

„Auf der Freiheit“ fanden schon im Mittelalter Jahrmärkte und Feste statt. Gaukler und Schauspieler zogen das Publikum in ihren Bann, Wahrsager und Theatertruppen buhlten um die Gunst der Besucher. Gesang und Tanz standen auch in den Jahrhunderten danach hoch im Kurs: 1790 feierten die Schleswiger „Auf der Freiheit“ die Hochzeit des Kronprinzen und späteren dänischen Königs Friedrich VI. von Dänemark. Das alte Fährhaus, das als Gaststätte diente, entwickelte sich kurze Zeit danach mit dem Aufkommen des Bürgertums zu einem beliebten Ausflugslokal. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts fanden dort Maskenbälle und Familienfeiern statt. Zu Silvester 1923 wurden gar die „neuesten Schlager der urkomischen Freiheitskappelle“ präsentiert.

 

Als das Gelände „Auf der Freiheit“ als Kaserne genutzt wurde, lag das kulturelle Leben für die Öffentlichkeit mehrere Jahrzehnte lang brach. Erst seit dem Abzug der Bundeswehr wird das Areal wieder für Veranstaltungen genutzt.

 

Das Kulturprogramm der „Heimat“ in den Räumen, die früher als „Casa Cultura“ bekannt waren, ist im Frühjahr 2013 gestartet. Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender und direkt auf der Website der Heimat. In ehemaligen Kfz-Hallen ist zudem eine Künstlerkolonie mit lichtdurchfluteten Ateliers, Werkstätten und modernen Lofts geplant.

 

Ganzheitliche Bildung steht in der A. P. Møller Skolen auf dem Lehrplan, einer dänischen Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe. Die Holländermühle Nicola aus dem Jahr 1861 steht stellvertretend für das Erbe der Region. Sie wird ab Pfingstmontag 2015 den Kulturstandort Schleswig zusätzlich stärken.

 

Kultureller Botschafter des neuen Stadtteils ist nicht zuletzt die Vogel-Skulptur des Künstlers Lothar B. Frieling, die seit 1985 am „Kap der Freiheit“ über die Schlei wacht. Das Seezeichen aus Stahl ist in die Risse eines gesprengten Findlings eingelassen und leuchtet Schiffen den Weg. 

 

A. P. Møller Skolen

A. P. Møller Skolen

Der neue Stadtteil „Auf der Freiheit“ ist auch ein Ort der Bildung und des Lernens: Annähernd 600 Schüler besuchen die A.P. Møller Skolen. Mehr über die dänische Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe erfahren Sie hier

Heimat

Heimat

Die „Heimat“ ist das lebendige Kulturzentrum im neuen Stadtteil „Auf der Freiheit“ und eine der größten Veranstaltungsstätten der Region. Die Räume waren bisher  als „Casa Cultura“ bekannt. Mehr über die „Heimat“ erfahren Sie hier.  

FKKZ

FKKZ

In den Räumen des Freien Kultur- und Kommunikationszentrums Schleswig (FKKZ) wird geprobt, gemalt, gezeichnet, gedruckt oder auch fotografiert. Sehen Sie hier, wie der neue Stadtteil schon jetzt die Schleswiger Kulturszene bereichert. 

KulturNetz Schleswig

KulturNetz Schleswig

Der Verein KulturNetz-Schleswig e.V. will junge Kulturschaffende zusammenbrin-gen. Vor allem Nachwuchsbands werden gefördert. Mehr zu dem Projekt erfahren Sie hier

Künstlerkolonie

Künstlerkolonie

„Auf der Freiheit“ sollen Künstler leben, arbeiten und sich austauschen können. Der neue Stadtteil wird einen bedeutenden Teil zum kulturellen Leben in Schleswig beitragen. Mehr zu der geplanten Künstlerkolonie erfahren Sie hier